Pflege für angesäten Rasen und Fertigrasen

 

Vollbild anzeigenAngesäter Rasen

 

Sobald das Saatgut ausgebracht ist, darf dieses keinesfalls austrocknen. An einem sonnigen, warmen Tag würden im Extremfall wenige Stunden Trockenheit das Aus für das Saatgut bedeuten, wenn es zuvor einmal durchfeuchtet war. Bis zur Keimung, ca. 14-21 Tage, muss die Vegetationsfläche feucht gehalten werden.

Mit dem Erscheinen des ersten grünen Schimmers muss die gegebene Wassermenge erhöht werden, kurze Regenschauer sind für ein Verwurzeln der Rasenpflanze keinesfalls genug. Auf der Fläche sollen sich keine Pfützen bilden, die Fläche muss noch begehbar bleiben.

Der erste Schnitt sollte bei einer Wuchshöhe von ca. 6-8 cm erfolgen. Je häufiger Sie dann mähen, umso dichter wird Ihr Rasen, es bildet sich eine feste Grasnarbe. Nicht unter 4 cm, im Schatten nicht unter 5 cm schneiden.

 

 

Fertig- bzw Rollrasen

 

 

Vorab sei darauf hingewiesen, dass falsches Wässern oder nicht fachgerechte Düngung zu Wachstumsstörungen, Vermoosung oder gar zum Totalausfall des Rasens führen. Wir bitten deshalb im eigenen Interesse, bei der Fertigstellungspflege die erforderliche Sorgfalt walten zu lassen.

Nach dem Verlegen muss der Rollrasen für ca. 2-3 Wochen dauerhaft feucht gehalten werden. Am besten morgens und abends aber nur so viel, dass der Boden zwar durchfeuchtet ist, der Rollrasen aber noch begehbar bleibt. Es sollen sich keine Pfützen bilden. Zuviel Wasser verursacht Fäulnis an Blättern und Wurzeln, zu wenig Wasser lässt den Rasen vertrocknen.

Etwa 3 Wochen nach dem Verlegen ist der Rollrasen mit dem Untergrund verwurzelt, Sie brauchen nicht mehr täglich gießen. Besser seltener, dafür durchdringend gießen, oberflächliches Gießen bewirkt, dass sich die Wurzeln nur in den oberen Zentimetern des Bodens entwickeln und nicht in die Tiefe wachsen. Dadurch verfilzt die Oberfläche stärker und die Gräser werden noch empfindlicher gegen Austrocknen.

Der erste Schnitt sollte erfolgen, wenn die Halme ca 6-8 cm erreicht haben. Bitte auf gut geschliffene, scharfe Mähmesser achten. Ansonsten gilt das gleiche wie bei angesätem Rasen.

Von März bis September sollten Sie Ihren Rasen regelmäßig düngen , hierzu reicht ein handelsüblicher Rasenlangzeitdünger (bitte beachten Sie die Düngeempfehlung des Herstellers).

 

Im Laufe der Zeit kann Ihr Rasen trotz guter Pflege verfilzen. Vertikutieren und Aerifizieren für eine bessere Durchlüftung und Wasserführung im Boden schafft da Abhilfe. Hier stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wo morgens noch ein kahle Fläche war, haben Sie abends einen grünen Rasen der schon betreten werden kann. Ob der Fertigrasen so bleibt, hängt entscheidend von der weiteren Rasenpflege ab.